Wärmepumpe und Photovoltaik

Piktogramm_Waermepumpe3PNG Piktogramm_PhotovoltaikPNG

 

 

 

 

 

 

 

Wärmepumpen sind besonders umweltfreundlich, insbesondere wenn diese mit regenerativ erzeugten Strom betrieben werden. Selbsterzeugten Photovoltaikstrom zum Betrieb einer Wärmepumpe zu verwenden ist nicht nur sehr umweltfreundlich sondern auch finanziell interessant. Neben der Gebäudeheizung ist die Kombinatiom Photovoltaik und Wärmepumpe auch als Alternative zur Solarthermie sinnvoll einzusetzen.

Vorraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung

Grundsätzlich ist beim Einsatz einer Wärmepumpe zu prüfen ob das zu beheizende Gebäude geeignet ist. Dazu gehören:

  • Wärmebedarf des Gebäude
  • Niedertemperaturheizflächen vorhanden
  • Puffer- oder Schichtenspeicher
  • PV-Anlagengröße und -ausrichtung
  • Wärmepumpenleistung

Allerdings muss dem Anwender auch bewusst sein, das eine 100% Deckung in den Wintermonaten, mit Photovoltaik nicht möglich ist. Dies liegt zum einen daran, das der Heizbedarf in den einstrahlungsschwächsten Monaten am höchsten und eine Speicherung der Wärme nur kurzzeitig möglich ist. Damit die Kopplung Wärmepumpe mit Photovoltaik funktioniert müssen die Vorrausetzungen genau analysiert werden, denn die Wärmepumpe muss zum Gebäude passen und die PV-Anlage zur Wärmepumpe.

Unsere Leistungen

  • Analyse des Wärmebedarf und Berechnung der Photovoltaikanlage
  • Planung der Photovoltaikanlage, Wärmepumpe und Pufferspeicher
  • Installation oder Erweiterung der Photovoltaik
  • Installation der Wärmepumpe durch unseren Servicepartner
  • Installation des Energiemanagementsystem
  • Inbetriebnahme und Wartung der Gesamtanlage

Die Vorteile

  • umweltfeundliche Wärmeerzeugung durch Eigenstromnutzung
  • Heizkostenersparnis
  • Steigerung des Eigenstromanteils und erhöhung der Rentabilität der PV-Anlage
  • Reduzierung des Primärenergiebedarf
  • staatliche Förderung der Wärmepumpe möglich

Grundvorraussetzung ist das die PV-Anlage im Eigenverbrauch betrieben wird oder die Umstellung möglich ist.

Grundsätzlich kann jede elektrische Wärmepumpe auch mit selbsterzeugten Solarstrom betrieben werden. Technisch ist dies mit jeder Photovoltaikanlage mit Eigenverbrauch, ab Inbetriebnahmejahr 2009, möglich. Allerdings müssen für einen wirtschaftlichen Betrieb die Rahmenbedingungen sehr genau betrachtet werden. Vor allem die jahreszeitlichen Ertragswerte der PV-Anlage müssen genau betrachtet werden.

 

Fördermöglichkeiten

Der Einbau kann von der BAFA bezuschusst werden. Die Höhe des Zuschuss hängt vom Wärmepumpentyp und vom Wärmestandard des Gebäude ab. Zusätzlich kann der Einbau zinsgünstig über die Programme 167, 151, 430 der KfW finanziert werden. Für die Förderdetails erhalten Sie bei der KfW oder dem BAFA.
In beiden Fällen muss der Bauantrag vor dem 01.01.2009 gestellt worden sein.